Jahreshauptversammlung

Liebe Mitglieder des Vereins, in der letzten Vorstandssitzung haben wir uns entschlossen, die Jahreshauptversammlung in den Oktober 2021 zu legen. Ursprünglich wollten wir die JHV ins Frühjahr vorziehen. Die Corona-Pandemie hat dieses Vorhaben jedoch erschwert bzw. unmöglich gemacht. In der Hoffnung, dass es im Herbst wieder möglich sein wird, Veranstaltungen mit mehr(eren) Personen durchzuführen, planen wir die JHV für Dienstag, den 26. Oktober 2021. Wir werden zeitnah in einen Rundschreiben die Mitglieder über den aktuellen Stand der Dinge informieren.

Jahreshauptversammlung2021-05-14T06:02:46+00:00

Online-Spenden nun möglich!

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Förderinnen und Förderer unseres Vereins, nun ist unsere Homepage soweit umgestellt, dass auch "Online-Spenden" wieder möglich sind. Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn diese Möglichkeit in Anspruch genommen wird. Die Corona-Pandemie fordert uns allen eine Menge ab. Die Aufforderung der Behörden und der Politik: "Bleiben Sie zu Hause!" ist für Menschen im Rahmen der Wohnungslosigkeit und Obdachlosigkeit kaum oder gar nicht umsetzbar. Um so mehr sind wir in dieser Zeit auf Unterstützung angewiesen, da die Aufrechterhaltung des Betriebes des Tagesaufenthaltes und des Café Patchworks mehr Aufwand bedeutet, als sonst. Danke für Ihre Unterstützung!

Online-Spenden nun möglich!2021-03-30T08:52:36+00:00

Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe meldet bereits 17 Kältetote in diesem Winter

https://www.bagw.de/de/neues/news.7845.html   Kälteeinbruch und Coronabedingte Schließungen drohen, diese Zahl dramatisch zu erhöhen Berlin, 05.02.2021. Nach Kenntnis der BAG Wohnungslosenhilfe e.V. (BAG W), dem Dachverband der Hilfen in Wohnungsnotfällen in Deutschland, sind in diesem Winter 2020/2021bereits siebzehn wohnungslose Menschen erfroren. Sie erfroren im Freien, unter Brücken, auf Parkbänken, in Hauseingängen, unter Planen, in Zelten und sonstigen notdürftigen Unterständen. Seit dem Winter 2009/2010 hatte es nicht mehr so viele erfrorene Wohnungslose in Deutschland gegeben. Seit Beginn der Dokumentation der Kältetoten im Jahr 1991 sind mindestens 335 wohnungslose Menschen aufgrund einer Unterkühlung verstorben.  

Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe meldet bereits 17 Kältetote in diesem Winter2021-03-30T08:39:29+00:00
Nach oben